Archiv der Kategorie 'Presse'

freiheitsfoo schreibt zum räumungsbedrohten Kiosk am Küchengarten

Hier findet ihr noch weitere Infos zu dem räumungsbedrohten Kiosk an der Limmerstrasse 4.

freiheitsfoo

Entmietung in Linden-Nord?

Seit Wochen hängen Transparente am Pfarrlandplatz. Grund dafür ist der Verkauf eines Hauses. Die Mieter_innen wehren sich und wollen sich nicht verdrängen lassen.

Auch in der lokalen Presse wird berichtet.

Die taz berichtet über die Zwangsräumung in Herrenhausen

Einige Wochen sind vergangen, seitdem das Kiezkollektiv und die Familie Osmanovic/Schulepa gegen ihre Zwangsräumung protestiert haben. Neben einem Go-In bei der Wohnungsgenossenschaft hanova wurde auch am Räumungstag selbst der Protest auf die Straße getragen. Leider konnte die Räumung nicht verhindert werden. Nun berichtet auch die taz über das skandalöse Vorgehen von Wohnungsgenossenschaft und Behörden und die erschreckenden Folgen.

hier gehts zum Artikel

Der Lindenspiegel über das Kiezkollektiv

„Kiezkollektiv – Bei Konflikten um Wohnraum selbst aktiv werden“

Die Kommunalwahlen werfen in Form von Wahlplakaten ihre Schatten voraus. Dabei fällt auf, dass Wohnraum und Miete gerade in Linden zentrale Themenbereiche sind. So gut wie alle Parteien greifen diese Themen im Vorfeld auf. Dabei muss man gar nicht auf Entscheidungen aus der Kommunalpolitik warten, um selbst aktiv zu werden.
„Eine Möglichkeit kann sein, dass wir uns in selbstorganisierten Nachbarschaftsnetzwerken zusammenschließen. Über eine solidarische Vernetzung wollen wir uns gemeinsam mit anderen über die vielfältigen Konflikte in unserem Alltag als Mieter_innen austauschen und Lösungen erarbeiten“, berichtet eine Sprecherin des neu gegründeten Kiezkollektivs. Hinter dem Namen verbirgt sich eine Initiative des netzwerk_wohnraumfüralle und der FAU Hannover. Gemeinsam wollen sie einen Ort schaffen, wo Mieter_innen sich austauschen können, damit sie ihre Konflikte mit Vermieter_innen oder Hausverwaltungen nicht alleine austragen müssen. Zwar gibt es eine gute und unterstützende Rechtsberatung (Mieterladen), doch in vielen Fällen kann über Zusammenarbeit und zusätzliche Aktionen mehr erreicht und das Thema Wohnraum politisch und öffentlichkeitswirksam bearbeitet werden.
Gelegenheit zum Kennenlernen gibt es jeden ersten Mittwoch im Monat ab 19:00h in der Grotestraße 12, Linden-Nord. Der nächste Termin ist der 07.09.2016. Im Oktober bietet sich am 05.10.2016 gleichzeitig die Chance, sich über rechtliche Grundlagen von Wohnungsmodernisierung zu informieren. Einen kurzen Überblick gibt dazu der Mieterladen. Die Veranstaltung beginnt ebenfalls um 19:00h. Im Anschluss besteht wie immer die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch mit anderen Mieter_innen und Interessierten.“

Beachtet bitte, dass unser aktueller Raum im Stadtteilbüro vom Kargah e.V. in der Stärkestraße 19A ist. Der Termin ist weiterhin der erste und dritte Mittwoch im Monat ab 19 Uhr.