Jetzt Besetzen Wir!

Die Frist ist abgelaufen und die Stadt Hannover hat keine Lösung für alle Wohnungslosen zu bieten.
Demo morgen, Samstag 5.12., 13 Uhr, Opernplatz: „Jetzt Besetzen Wir!“
https://besetzen.blackblogs.org

Sonst besetzen wir…..

Passend zu unserem letzten Beitrag ist in der hannoveranischen Öffentlichkeit eine neue Initiative aufgetaucht: SONST BESETZEN WIR!!!
Das sonst nur von bestimmeten Initiativen und natürlich betroffenen Personen behandelte Thema der Wohnungslosigkeit ist seit geraumer Zeit immer sichtbarer und breiter diskutiert worden. Intensiviert nochmal durch die Dringlichkeit, wenn mal wieder der Winter vor der Tür steht und politische Instanzen so wirken, als würden sie diesbezüglich vollkommen überrascht werden. Obwohl es dieses Jahr schon hilfreiche Aktionen und Programme gab (auch zur Unterstützung während den Corona-Maßnahmen), wurden diese ausgerechnet vor Beginn der kalten Jahreszeit eingestellt.
Wir können daher nachvollziehen, wenn Menschen nicht mehr tatenlos zusehen können und wollen und ihre Hoffnung in die eigenen Hände nehmen. Wir senden an dieser Stelle solidarische Grüße und haben noch ein paar Links aufgelistet, die euch weiter informieren.

Initiative Sonst Besetzen Wir!:
Sonst Besetzen Wir!
Indymedia Sonst Besetzen Wir!

Haz – Artikel:
HAZ Initiative will in Hannover Häuser für Obdachlose besetzen

HAZ Jugendgästehaus bietet Zimmer für Obdachlose an, Stadt Hannover lehnt ab

HAZ Naturfreundehaus Hannover geräumt

Leerstand melden & besetzen!

Wohnraum ist zum Wohnen da!
Sonst würde es ja Geldraum heißen…

Ende Januar wurde in der Fröbelstraße eine leerstehende Wohnung besetzt. Etwa drei Wochen lang haben einige Wohnungslose dort ein Zuhause gehabt. In dieser Zeit wurde außerdem ein Besichtigungstermin eines Kaufinteressenten verhindert, indem etwa 50 Leute weder die Eigentümerin noch den potentiellen Käufer ins Haus gelassen haben. Das sind Erfolge, an die wir anknüpfen können!
Die Rechnung ist einfach: Je mehr Leute an einem Haus durch Verkauf oder Vermietung Geld verdienen, desto mehr müssen die Mieter*innen blechen. Häufig folgen auf einen Eigentumswechsel auch aggressive Entmietungsstrategien.
Darüber hinaus ist es doch scheiße, wenn gleichzeitig Wohnungen leerstehen und viele Menschen auf der Straße, in Sammelunterkünften oder bei Freund*innen auf dem Sofa schlafen müssen. Insbesondere kalte Nächte und fehlende Gesundheitsversorgung verschlimmern diese Situation umso mehr. An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal an “Bauer” und die drei anderen Kältetoten vom Winter 2018/19 in Hannover erinnern!
Wir begrüßen Ideen wie Mietstreik, Aussetzen von Zwangsräumungen sowie Wasser/Strom abstellen und Enteignungen von Leerstand und AirBnb zugunsten von Wohnungs-/Obdachlosen und Geflüchteten. Dennoch wollen wir nicht auf die Gnade des Staates warten!

- Ihr wisst von leerstehenden Wohnungen oder habt Interesse an leerstehenden Wohnungen?
- Euer Haus soll verkauft werden oder ihr habt andere Probleme mit Vermieter*innen?
- Ihr habt einfach so Lust bei uns mitzumachen?

Schreibt uns an kiezkollektiv-hannover@riseup.net oder kommt am 1. oder 3. Mittwoch im Monat um
18 Uhr zum offenen Treffen in der Stärkestraße 19a sobald es wieder möglich ist!

Insbesondere bei Leerstand gerne verschlüsselt schreiben, aber besser unverschlüsselt als gar nicht ;)

News aus der Stadt

In den letzten Wochen ist, was die Wohnpolitik angeht, einiges passiert. Und wir reden hier nicht von den Wahlversprechen und -plakaten von Politiker*innen bezüglich der Bürger*innenmeister*innenwahl, sondern von Aktionen einzelner oder gemeinsam arbeitender lokalen Gruppen.

Da wären einmal die Berichte zur letzten und vorletzten Miethaiverleihung, die monatlich in der Nordstadt stattfinden:
Taz Proteste gegen zu hohe Mieten
und der vorletzte, über den wir schon berichtet haben (der nun nicht mehr als Bezahlartikel erscheint)
HAZ Goldener Miethai vs aggressives Polizeivorgehen

Am 2.11. fand noch eine Demo mit ca 400 Teilnehmer*innen statt, aber keine der lokalen Zeitungen hat darüber berichtet. Also scheinbar ein doch nicht so interessantes oder lukratives Thema. In Kürze werden wir hier aber einen Bericht veröffentlichen.

Goldener Miethai im Oktober

Unsererseits solidarische Grüße in die Nordstadt zur erneuten, monatlichen Verleihung des goldenen Miethais. Nachdem es im September nach der Vergabe zu unschönen Szenen durch einen übermäß harten und großen Polizeieinsatz kam, hoffen wir, dass diesmal alles reibungslos von statten geht und sich viele Menschen an dieser „Feierlichkeit“ beteiligen.

Hai allerseits,

hiermit laden wir Euch herzlich zur 4. goldenen Miethaiverleihung des
Monats Oktober am kommenden Samstag, den 19.10. um 12 Uhr an der
Lutherkirche in 30167 Hannover Nordstadt ein. Ganz ofischal.

Im Anhang findet Ihr zum verbreiten, weiterleiten und posten den Flyer
als PDF oder als jpeg unter
twitter.com/167solidarisch

Wir haben die Veranstaltung öffentlich angemeldet. Dementsprechend wird
diese von Presse und Polizei begleitet.

Mit dem Negativpreis für die miesesten Immobilienfirmen und deren
würdelosen Praktiken wollen wir erneut die sozial unerträglichen
Zustände und Entwicklungen auf dem Immobilien und Wohnungsmarkt konkret
vor Ort in der Nordstadt aufzeigen und Ihnen gemeinsam und entschlossen
begegnen. Gegen eine Stadt der Reichen.

Seid dabei, sagt es weiter und bringt Leute mit. Es wäre toll wenn wir
sehr viele sind. Vielleicht fällt Euch spontan was kreatives ein und Ihr
bringt was schönes mit und dann lasst uns anstoßen. Auf den Oktober
MietHai. Wir sehen uns am Samstag um 12 Uhr an besagter Stelle.

Nun dann

viele Grüße
wir freuen uns auf eine schöne Verleihungsaktion mit Euch

gemeinsam gegen Verdrängung, Ausgrenzung und Mietenwahnsinn

nordstadt solidarisch